Start Burg Feuerberg
Hier findet Ihr die Anmeldung zu unserem diesjährigen Sommerfest.
Die Einladung als PDF zum Download findet ihr hier.

Wir über uns

Burg Feuerberg ist eine imaginäre mittelhessische Höhenburg mitten im romantisch schönen Lahntal gelegen. Sie erhebt sich auf einem Hügel über dem kleinen Ort Daubringen nahe der alten Stadt Staufenberg und ist nur wenige Meilen von den nördlichen Mauern der Stadt Gießen entfernt.

Vor dieser Kulisse entfaltet sich die Gesellschaft und der Haushalt einer Burg, wie er laut Geschichtsschreibung in der Zeit zwischen 1000 und 1300 n.C. hätte existiert haben können.

Wir beleben diesen Haushalt mit unseren gewählten Charakteren also Personen, die in einem solchen Gefüge leben, wirken und im täglichen miteinander, an der Tafel und bei Fahrten zu benachbarten Höfen aufeinander hätten treffen können.

Bei dem Entwurf der Charaktere orientieren wir uns allerdings an der mittelalterlichen Welt zwischen 500 und 1500 n.C., wobei jede Rolle die Besonderheit ihrer Zeit und Kultur mit einbringt. So ist die italienische Tuchhändlerin von 1400 ist genauso willkommen wie der rheinische Baumeister von 1200 oder der Skandinavische Schmied von 900 n.C.

Da ist der Landvogt, sein Kämmerer und der Truchsess. Aber auch der Chronist und die Obere des ansässigen Beginenordens. Hier finden sich Handwerksmeister/innen und Waffenknechte. Der Geistliche der Burg und einige Adlige aus dem Umland. An den Tafeln nehmen gern auch die Abgesandten anderer Lehen und Städte teil und genießen die Gastfreundschaft der Feuerberger.

Im Alltag der Burg entstehen in der Kanzlei kunstvolle Handschriften, die Werkstätten produzieren Gerät, Rüstzeug und Waffen, in der Kemenate werden von kundiger Hand Wandteppiche und Fahnen gefertigt, die Brauer versuchen sich an der Herstellung von Bier, Met und Weinen und an vielen anderen Orten geschieht manches mehr.

Der Hof findet sich immer wieder zu Jagden und Ausflügen zusammen oder bereist die Feste, Veranstaltungen und Märkte im Umland. Als Höhepunkte des Burglebens aber feiern wir gemeinsam die Jahresfeste und Hoftage, bewundern die Waffenübungen der Kämpfer und Bogenschützen und feiern an festlich gedeckter Tafel mit Musik und Tanz.

Dabei treibt uns der Wunsch nach Spaß, Geselligkeit, dem zeitweiligen Schritt aus dem Alltag und die Beschäftigung mit dem gemeinsamen Interesse am Mittelalter an.

Wir freuen uns über jeden, der zu uns findet, weil er sich in diesen Zeilen wieder findet.


Bis bald.